Die nächste Generation „Flux Capacitor“

Geschätzte Lesezeit: Etwa 1 Minute (290 Worte)

Ihr kennt den Film „Back to the future“? Darin reist ein Junge zurück in die Vergangenheit und verändert durch sein Handeln in der Vergangenheit die Gegenwart und damit auch die Zukunft. Hätten Zeitreisende dem Homo Sapiens Sapiens also keinen Faustkeil in die Hand gedrückt, sondern eine Solarzelle, dann…    …ja dann wären wir heute auch nicht weiter: Zum Bäume Hacken war und ist der Faustkeil der Solarzelle haushoch überlegen. Die Zeit war also damals nicht reif. Damals.

Nun wird alles wird anders. Dank den Zeitreisenden, die mit dem neuen Flux Capacitor aus der Zukunft heute zu uns in die Gegenwart gekommen sind. Wer hat uns nicht schon alles besucht! Ölige Sheiks, anthrazitene Kohlemagnate, Benzin-Junkies, aalglatte Rohstoff-Konzernmanager, blattvergoldete Erdgas-Bonzen, Verehrer des kernigen 12-Zylinder Sounds, Diesel-Generator-Jünger, Raffinierie-Vorsitzende! Alle kamen sie zu uns aus der Zukunft und haben uns angefleht. Auf den Knien sind sie daher gerutscht und haben gebettelt doch schnell und schleunigst in Richtung erneuerbare Energien zu wenden und das Erdklima in Ruhe zu lassen. Sie hätten, so die Zeitreisenden, gesehen, wohin das führe, wenn nicht.

Die Zeit ist eben reif. Die Früchte der Wissenschaft fallen reihenweise von den Bäumen: immer leistungsfähigere Solarmodule, Batterien, Wechselrichter, Controller, alles was man braucht, um den Faustkeil weiter zu entwickeln. Oder: Alles was man braucht um die fossilen Energien dort zu lassen, wo sie hingehören: In den Boden.

Dank dem Flux Capacitor ist das alles möglich geworden! Und wie meinte doch Doc: „It works! Ha ha, IT WORKS! I FINALLY invent something that works!„. Worauf der Junge Marty antwortet: „You bet your ass it works

Der neue IndieWatt Wechselrichter: 3 x 4.3kW, hybrid, mit und ohne Netz. Ein Ding, wie aus der Zukunft!