DieselGeno: Soundcheck

Geschätzte Lesezeit: Weniger als eine Minute

Hört, hört! Wenn das kein Unterschied ist!
Was auch noch ganz schön praktisch ist, ausser der Alpenruhe: Keinen Diesel mehr nach oben transportieren, Tank füllen, Wartungsarbeiten durchführen und dergleichen. Einfach alle 3 Tage die 150m rüber zum Kleinkraftwerk fahren, etwas von den 32 kW abzapfen und dort laden. Am nächsten Morgen einfach weiter leisemelken. Einfach!