LeiseMelk: der lautlose Energieanhänger

Geschätzte Lesezeit: Etwa 1 Minute (103 Worte)

Bis Juni 2013 (siehe countdown links) wollen wir den LeiseMelk 1.0 fertig haben. Der LeiseMelk kann einiges:

  1. Einen Elektromotor antreiben (1-phasig 230 Vac oder 3-phasig 400Vac)
  2. Ein Inselnetz mit Spitzenenergie versorgen
  3. Solarstrom für ein paar Stunden zwischenspeichern und dann wieder ins nationale Netz zurückspeisen.

Die erste Anwendung wird eine Alp im Reichenbachtal oberhalb Meiringen sein. Der LeiseMelk wird am Wasserkraftwerklein des Hotels Rosenlaui geladen und dann zum Alpstall gebracht, wo er die Kühe melkt. Das heisst: Der LeiseMelk treibt die Melkmaschine an und ersetzt so den stinkrauchlauten Dieselgenerator.

Im Winter soll er dann in Meiringen seine Künste zeigen in Sachen Solarstrom-Zwischenspeicherung.